Kleine Geschichte der Naturwissenschaften beta

480

Im Kaiserreich China gelingt Zu Chongzhi die Berechnung der Zahl Pi auf 7 Dezimalstellen genau.

500

Zu Chongzhi, ein chinesischer Mathematiker und Astronom, gestorben. Sein verschollenes Werk "Methoden zur Interpolation" gehört zu den "Zehn Mathematischen Klassikern" (Suanjing shi shu). Auch erkannte er das Taumeln der Erde und führte verschiedene sehr präzise astronomische Berechnungen durch. Auch bestimmte er die Zahl Pi zu 355/113, ein Wert der in Europa erst 1585 von dem holländischen Mathematiker Adriaan Anthoniszoon gefunden wurde.

512

Im Auftrag der byzantinischen Aristokratin Anicia Iuliana entsteht der Wiener Dioskurides. Er enthält vor allem Texte des Arztes Pedanios Dioskurides. Aber auch zahlreiche Pflanzenbilder, figürliche Malereien und zoologische Illustrationen schmücken das Werk.

525

Der Mönch Dionysius Exiguus schlägt vor, die Zeitrechnung mit Christi Geburt beginnen zu lassen. Er errechnet, das dies 525 jahre zuvor geschehen sei. So wird das laufende Jahr zum Jahr 525 seit Christi Geburt.

525

Anthemios von Tralleis, ein Mathematiker und Architekt der Spätantike, findet den Brennpunkt der Parabel.


Quellen: Wikipedia, deutsche Version