Kleine Geschichte der Naturwissenschaften beta

Im Jahr: 1608

John Dee, ein englischer Mathematiker, Astronom, Astrologe, Geograph und Mystiker, stirbt 1608 oder 1609 in Mortlake-Surrey.

Im Jahr: 1610

Disziplin: Mathematik
Ludolph van Ceulen stirbt am 31. Dezember 1610 in Leiden. Der Fechtmeister und Mathematiker ist vor allem durch seine auf 35 Dezimalstellen genau Berechnung von Pi bekannt, die lange Zeit auch als Ludolph'sche Zahl bezeichnet wurde.

Im Jahr: 1612

Disziplin: Mathematik
Am 6. Februar 1612 stirbt Christopherus Clavius in Rom. Er war Mathematiker und Jesuitenpater am Collegio Romano. Oft wird er auch als der "Euklid des 16. Jahrhuderts" bezeichnet. Zu seinen herausragenden Errungenschaften gehört die fachliche Leitung der Kalederreform zum Gregorianischen Kalender.

Im Jahr: 1626

Disziplin: Astronomie
Willebrord van Roijen Snell stirbt am 30. Oktober in Leiden. Bekannt ist er vor allem durch das Snelliussche Brechungsgesetz. Ihm wird aber auch die Erfindung der Triangulation zugeschrieben.

Im Jahr: 1670

Disziplin: Mathematik
Juan Caramuel y Lobkowitz veröffentlicht in seinem Buch "Mathesis biceps vetus et nova" zum ersten Mal in Europa das Dualsystem.


Quellen: Wikipedia, deutsche Version