Kleine Geschichte der Naturwissenschaften beta

1957

John Bardeen, Leon Neil Cooper und John Robert Schrieffer entwickeln die nach ihnen als BCS- Theorie benannte Erklärung der Supraleitung in Metallen. 1972 erhält John Bardeen dafür seinen zweiten Physik- Nobelpreis.

1961

Heinrich Matthaei weist mit Hilfe des Poly-U-Experiments erstmals nach, dass in der DNA ein „Codewort“ (das Codon UUU) für eine Aminosäure (hier: Phenylalanin) steht.

1967

Andrei Dmitrijewitsch Sacharow veröffentlicht seine Erklärung der Baryonenasymmetrie des Weltalls.

1969

Irving Millman und Baruch Samuel Blumberg entwickeln einen Test und einen Impfstoff gegen Hepatitis B.

1972

Robert Bergmann entdeckt die nach ihm benannte Bergman-Cyclisierung.


Quellen: Wikipedia, deutsche Version