Kleine Geschichte der Naturwissenschaften beta

1392

Die Universität Erfurt wird 3 Jahre nach ihrer Gründung feierlich eröffnet. Sie existierte bis 1816 als Hierana. 1994 wurde sie neu gegründet und hat knapp 6000 Studenten.

1394

Ulugh Beg wird am 22. März 1394 in Soltanije (Iran) geboren. Er war ein bekannter Astronom und Märtyrer der Wissenschaft weil er die Wissenschaft über den Glauben stellte. Zu seinen Leistungen gehört die Bestimmung des siderischen Jahres mit nur 58 Sekunden Abweichung vom heutigen Wert.

1397

Paolo dal Pozzo Toscanelli, ein italienischer Arzt, Mathematiker, Astronom und Kartograf, wird in Florenz geboren. Er bschäftigte sich mit der Idee von einem westlicxhe Seeweg nach Asien, war am Bau des Gnomon in Santa Maria del Fiore beteiligt und hinterließ umfangreiche Kometenbeobachtungen. Der Mondkrater Toscanelli ist nach ihm benannt.

1401

Nikolaus von Kues (Nicolaus Cusanus oder Nicolaus de Cusa) wird 1401 im heutigen Bernkastel-Kues geboren. Er war ein universal gebildeter deutscher Philosoph, Theologe und Mathematiker. Er befaßte sich viel mit Wissenschaftstheorie und metaphysisch-theologischen Fragestellungen. Auch zählt er mit seinem Dialog Idiota de staticis experimentis („Der Laie über Versuche mit der Waage“, 1450) zu den Wegbereitern der Experimentalwissenschaft

1402

Um den 8. Februar wird der Komet C/1402 D1 zum ersten Mal beobachtet. Der Komet erreichte am 12. März eine Helligkeit von -3 mag (Der Jupiter erreicht zum Vergleich eine max. Helligkeit von -2.94mag). Durch seine Helligkeit ist er mit bloßen Auge zu erkennen und wird daher auch zu den großen Kometen gerechnet. Über ihn gibt es auch Berichte aus Japan und Konstantinopel.


Quellen: Wikipedia, deutsche Version