Kleine Geschichte der Naturwissenschaften beta

1492

Piero della Francesca, italienischer Maler, Kunsttheoretiker und Mathematik stirbt am 12. Oktober 1492 in Borgo San Sepolcro. Er bechäftigte sich mit Perspektive, Geometrie und Trigonometrie. Er war auch für die Wiederentdeckung von sechs Archimedischen Körpern zuständig.

1600

William Gilberts Hauptwerk "De Magnete, Magnetisque Corporibus, et de Magno Magnete Tellure" (Über den Magneten, Magnetische Körper und den großen Magneten Erde) erscheint. Gilbert betrachtet darim u.a. die Erde als Magneten.

1670

Juan Caramuel y Lobkowitz veröffentlicht in seinem Buch "Mathesis biceps vetus et nova" zum ersten Mal in Europa das Dualsystem.

1721

Daniel Gabriel Fahrenheit entdeckt das man Wasser erheblich unter seinen Gefrierpunkt abkühlen kann ohne das es gefriert.

1842

Der österreichische Physiker Christian Doppler trägt in Prag vor der Königlich Böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften seine den Dopplereffekt prognostizierende Abhandlung "Über das farbige Licht der Doppelsterne und einiger anderer Gestirne des Himmels" vor.


Quellen: Wikipedia, deutsche Version