Kleine Geschichte der Naturwissenschaften beta

1411

Im Jahr 1411 wird eine Standseilbahn erstmalig in einem militärischern Feuerwerksbuch erwähnt.

1420

Piero della Francesca, italienischer Maler, Kunsttheoretiker und Mathematik wird zwischen 1410 und 1420 in Borgo San Sepolcro geboren. Er bechäftigte sich mit Perspektive, Geometrie und Trigonometrie. Er war auch für die Wiederentdeckung von sechs Archimedischen Körpern zuständig.

1423

Georg von Peuerbach wird am 30. Mai in Peuersbach geboren. Mit seiner verbesserten Planetentheorie wurde zum Wegbereiter des kopernikanischen Weltbildes. Er führte auch die Sinus-Funktion in astronomische Berechnungen ein.

1427

Heinrich Arnold erfindet 1427 die Uhrfeder.

1429

Dschamschid Mas´ud al-Kaschi stirbt am 22. Juni 1429 in Samarkand. Er erstellt schon in jungen Jahren den als Chagani Zidsch (Tafeln des Khans) bekannten Sternenkatalog, der auch eine Sammlung mathematischer Formeln für die Astronomie enthält. Er bestimmte den Unfang des Einheitskreises auf 16 Dezimalstellen genau.


Quellen: Wikipedia, deutsche Version